Interview mit Sonja Planitz

Freitag, 7. März 2014

#1 mit Sonja Planitz


Vor ein paar Wochen habe ich ein Interview mit Sonja Planitz geführt, und einiges erfahren, hier das Ergebnis:

Da hab ich doch schon die erste frage, wie bist du überhaupt zum schreiben gekommen ?
Also angefangen habe ich als Teenager mit Fanfictions, weil alles was ich gelesen oder gesehen habe sich in meinem Kopf verselbstständigt hat. Die erste komplett eigene Geschichte habe ich dann mit 17 geschrieben. 
 
Hast du deine Fanfiktion mit anderen User geteilt z.B. via myfanfiction.de? & wen ja wie war so das erste Feedback?
Nein, meine Fanfictions waren alle rein Handschriftlich. Ich habe sie nur ein paar Freunden zu lesen gegeben, die haben mich dann dazu ermutigt auch etwas eigenes zu schreiben.


Kommen wir nocheinmal zur Abgrenzung deines Romanes, was hältst du davon das Bücher wie Twillight so Gehypt werden? Zufall oder hat die Autorin ihr geschickt im schreiben erwiesen?
Ich würde sagen es ist immer eine Mischung aus beidem

Wie kam dir die für dein Buch?
Ich wollte eine Liebesgeschichte schreiben, die sich von den anderen abhebt und deren Ende absolut nicht vorhersehbar ist. Da kam mir als Autorin die Idee über eine Autorin zu schreiben, der Rest kam dann von ganz allein.

Vorbilder für die Charakter
Also in Kassandra ist viel von mir selbst eingeflossen, die anderen Figuren sind Fiktiv.

was musste beim schreiben dabei ein? Musik, essen etc?
Auf gar keinen Fall fehlen dürfen Kaffee und Musik. Sonst geht gar nichts.

Wo haben sie überall geschrieben
Ich schreibe immer in meiner kleinen Ecke an meinem Laptop, während meine Katze schräg hinter mir auf ihrem Kratzbaum hockt und mich beobachtet. Würde ich unterwegs schreiben, wäre ich zu sehr durch die Umgebung abgelenkt, ich brauche ruhe zum schreiben. Abgesehen von Musik, die muss immer laufen.

du erwähnst eine bubbel tea bar, heißt das du du persönlich selber so was gerne trinkst?
Nein, mir ist dieses Getränk genauso wenig geheuer wie meiner Kassandra. Ich bleibe lieber bei meinem Kaffee. Ich habe den Ort nur gewählt, damit möglichst viele unterschiedliche Orte vorkommen. immer der gleiche wäre langweilig.


Was für Musik hörst du so?
In erster Linie Sachen wie Hammerfall und Nightwish, aber auch gerne ein paar alte Sachen aus den 90zigern

hattest du mal mit Schreiblockaden zu Tun?
Oh ja. Die hab ich öfter, als mir lieb ist. 
 
Was machst du dagegen?
Ich mache dann erstmal eine Schreibpause und schaue ein paar Folgen von den vielen Serien, die ich im Schrank stehen hab. Dann setze ich mich hin, lese nochmal durch was ich bisher geschrieben habe, dann geht es in der Regel wieder gut weiter

Wer ist dein Lieblingsschaupieler?
Definitiv David Tennant. Aaron Paul ist aber auch nicht schlecht.

Warst du schon mal auf der Con
Würdest du da hinwollen?
Ich war leider noch nie auf einer Con. Ich nehme es mir immer wieder vor mal auf eine zu gehen, aber irgendwie komme ich nie dazu. Oder ich müsste sehr weit fahren.
 
Kriegst du Fanpost? Beantwortest du alles selber?

Direkt Fanpost habe ich bisher noch nicht bekommen, aber viel wirklich liebes Feedback von Lesern. Ich bin auch durch meine Autorenseite hier auf Facebook und meine Leserunden-Gruppe viel mit meinen Lesern in Kontakt, da lege ich auch großen Wert drauf. Und sollte ich Fanpost bekommen, würde ich sie natürlich beantworten. Aber nur, wenn nicht "Sternen Tänzer" die Unterschrift ist 


Ich bedanke mich bei Sonja Planitz die sich die Zeit für mich genommen hat.

xx Ria

ps.: Welche fragen hättet ihr an Autoren? Demnächst folgt ein weiteres Interview,


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.